Länger leben dank Dampfrauchen?

Neu besagt eine Studie, dass elektronische Zigaretten helfen könnten Millionen von Leben zu retten. Wissenschaftler stellen dies in einer Studie auf, welche sie in der britischen Fachzeitung "Tobacco Control" publizieren.

Dabei heisst es, allein in Amerika könne bis zum Jahr 2100 an die 6,6 Millionen Todesfälle vermieden werden, wenn Raucher auf die klassische Zigarette verzichten würden. Forscher aus den USA und Australien gehen in ihrem optimistischen Szenario davon aus, dass traditionelle E-Zigaretten nur fünf Hunderstel der Risiken von üblichen Zigaretten bergen. Dazu gehen sie davon aus, dass die meisten Menschen im kommenden Jahrzent auf den traditionellen Tabak verzichten.

Sollte dies der Fall sein, rechnen Wissenschaftler, dass die Zahl der Todesfälle bis zum Jahre 2100 um Minimum ein Viertel  gesenkt werden kann.

Also; Dampfen ist nicht nur angesagt, es kann durchaus auch das Leben retten. Scheint ein bisschen Krass, doch der Trend steht nicht, er geht voran.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kurzupdate - Online Shop durch Blog ersetzt

Mit Volldampf ins neue Jahr

Vape Store Bern still alive and kicking